Domi der Dominator

DSCF5531

Diese Galerie enthält 152 Fotos.

Anfang Oktober in Rüsselsheim, die Scheibensucher hatten trotz des späten Termins perfekte Bedinngungen um einen würdigen Deutschen Meister zu finden. Zwei Kurse standen zur Verfügung, der modifizierte Ostpark Kurs in Rüsselsheim und der temporäre Kurs unweit vom Ospark im Waldschwimmbad, … Weiterlesen

Den Regen stehen gelassen

Die 3. City Nord Open in Hamburg

aus der Rubrik: dr. delay knows



Der Aufreger der ersten Runde: dr. delay macht sich wieder an Schröder ran.

Der Aufreger der ersten Runde: dr. delay macht sich wieder an Schröder ran.

Es grenzte an ein naturwissenschaftliches Wunder und sicherlich hatte auch keiner der über 60 Teilnehmer im Vorfeld daran geglaubt. Aber: es regnete oder schneite diesmal nicht und nach unbestätigten Aussagen von wetteronline.de soll dies auch in den nächsten zehn Jahren so bleiben. Allerdings hatten sich die verheerenden Witterungsbedingungen der ersten beiden City-Nord-Turniere anscheinend bereits derart fest ins Unterbewusstsein jedes einzelnen Teilnehmers gebrannt, dass sämtliche Spieler unnützerweise Tonnen von Regencapes und Gummihosen herumschleppten.

Glücklicherweise blieb aber nichts liegen, was möglicherweise bei Parkbesuchern für falsche Rückschlüsse gesorgt hätte.

Zum eigentlichen: Da zahlreiche Topleute, anders als im Vorjahr, nicht von Discmania zur Teilnahme gezwungen wurden, trat ein sehr ausgeglichenes Hauptfeld an, aus welchem sich allerdings sehr schnell ein Männlein herausschälte. Das nämlich mit dem unaussprechlichen Namen, welches aber dessenungeachtet in der ersten Runde mal eben eine Par 4-Doppel-Mandy-Bahn parkte.

Discmania-Cake

Plumper Versuch des unauffälligen product placements: Discmania-Cake

„Das schockt doch nicht, Niko, sondern frustriert uns Normalos nur. Lass dass gefälligst.“ wollte man ihm noch zurufen, aber er war längst mit dem nächsten Birdie beschäftigt. Bereits Niko´s Minus 9 am Vormittag waren dabei beeindruckend, aber am Nachmittag brauchte er noch mal drei Würfe weniger und nicht einmal dr.delay´s Wortschatz reicht hier aus, um eine solche Leistung treffend beschreiben zu können.

Dem konnten die tapferen Hamburger Verfolger Malte Cohrs (zweiter Platz) und T-Kay Seifert (dritter Platz) trotz mutiger Ansagen in der mittäglichen Vietnamesenesspause einfach nichts entgegen setzen. Niko dominierte das Feld von Anfang an, wahrscheinlich auch, weil er am Vorabend endlich Frau delay kennenlernen durfte und nun vermutlich ganz verliebt ist.

Erwähnenswert in der Open Division noch: Ein toller vierter Platz vom gleichmäßig gut spielenden Frank Brügmann, eine tolle zweite Runde von Ben Böhm und natürlich die sensationell-fantastisch-orgastische erste Runde des bekanntermaßen bescheidenen Unterzeichners.

Delaymobil

Das Delaymobil leistete wieder einmal wertvolle Dienste bei der Turnierorganisation

Die Masters fielen knapp aus und wurden letztlich eiskalt-cool von Sascha „Stacking“ Görtz gewonnen, der noch vor kurzem Weltmeister mit ganz anderen Plastikteilen wurde und im Disc Golf alles andere als ein alter Hase ist. Nunmehr sein dritter Turniersieg in Folge. Lässig und mit dafür eigens hergerichteten Disc Golf-Kinderwagen-Trolley. Der hingegen tatsächlich uralte Hamburger Hase Frank Buchholz konnte sich dann erst im Stechen von einem anderen Hamburger: Norbert Schulze-Nemak absetzen, so dass wenigstens die weiteren Plätze in der Hanseatischen Metropole verblieben. (Nee, nee liebe Bremer – damit seid ihr nicht gemeint.)

Die Grandmasters wurden wieder mal von Michael Voglmeyer gewonnen und konnten vom eigentlich grandmastertauglichen Unterzeichner leider nicht weiter beobachtet werden.

Kommen wir zum Schluss zu den ansehnlichsten Disc Golfern, in diesem Fall: -innen. Trotz dem dr.delay mit der bezaubernden Susanne Schmedtundsoweiter in der ersten Runde mehr als nur belanglos flirtete, holte sich den Titel die mit Heimvorteil und Disc Golf fanatischen LAG ausgestattete Sandra Meyer. Was sollte sie auch anderes machen, damit anschließend nicht der Haussegen schief hängt?

Allee

Weicheierbaumallee in der City Nord

Erwähnenswert vielleicht noch die Aufgabe, die die Stadt Hamburg den findigen Mitgliedern des Disc Golf Club Hamburg aufgegeben hatte. Die mussten nämlich dutzende Platanen mit PVC und Zeugs ummanteln, damit diese Weicheier-Bäume auch ja keinen Kratzer abkriegten. Nun denn. Nach ständigen Auseinandersetzungen mit einigen wenigen, dafür aber leider sehr renitenten, selbst ernannten Hundeflüsterern war dies ein eher geringes Problem auf dem Hamburger Turf. Und wann spielt man schon mal zwischen bepfeilten grinsenden Bäumen hindurch?

Siegerbild

Die Sieger der 3. City Nord Open. In der Mitte mit blauem Shirt der Unaussprechliche

dr.delay in 09/2014

Mission Titelverteidigung

Ab heute wird es ernst für Simon. Die Mission erneut Europameister zu werden geht in die erste Runde. Neben Simon sind auch u.a. Topspieler wie Karl Johan Nybo, Pasi Koivu,  Sylvain Gouge, Tobias Östling, Henrik Johansen und Jalle Stoor heiß auf den Titel.  Simon ist erst am Montag in Genf angekommen, nach dem er den bemerkenswerten 13ten Platz bei seiner ersten Weltmeisterschaft in Portland, Oregon erspielt hat. Heute wird sich zeigen ob der Jet-Lag überwunden ist und ob die Erholungsphase ausgereicht hat? Simon ist auf jeden Fall hochmotiviert und ich drücke die Daumen das wir wieder Europameister werden.

BÄÄMM!

 

Simon_Lizotte

 

Updates zum Turnier findt ihr hier:

EDGC 2014

 

Scoring wie mmer bei der PDGA

 

DaManiac

   

Disc Golf reality Soap – CASTING ALERT!!!

 MTV sucht zur Zeit Pro Disc Golfer. Es soll eine Episode werden die das Leben von Turnier zu Turnier zeigt um unter anderen auch hinter die Kulissen zu schauen. Es werden wohl Disc golfer gesucht die zur USDGC qualifiziert sind um den Weg nach South Carolina zu dokumentieren. Ich bin sehr gespannt auf diese Folgen, wird Disc Golf dadurch noch bekannter? Ist das ein weiterer Schritt richtung Mainstream? Aber zuerst muss sich wohl zeigen ob und wie viele Disc golfer zum Casting erscheinen…
mtv-discgolf
in diesem sinne
 

DaManiac

Thunderbird – intelligent und mächtig -

 

 

Der Donnervogel, Mit dem Schlag seiner Flügel löst er Stürme aus und ballt die Wolken zusammen. In Innovas Version hat der Thunderbird die Fluglinie eines TBirds mit der Geschwindigkeit der Valkyrie, die wohl beste Beschreibung für den Thunderbird ist das sie wie ein eingespielter Firebird mit weniger Fade fliegt. Der Thunderbird ist auch im Wind gut einzuschätzen und könnte dein neuer Long-Range-Placement Driver werden.  Der Name ist Program, bald auch bei und im Shop.

Flight ratings:  9/5/0/2″ – by Innova Discs

innova_thunderbird

Jetzt auch PDGA geprüft!

DaManiac

The European Masters 2014 – Disc Golf History

IMG_3723

Diese Galerie enthält 59 Fotos.

Die european Masters wurden gespielt und auch in diesem Jahr gewann Paul McBeth nach einer typischen McBeast Modus Finaltagrunde, fast perfektes Disc Golf. Stockholm war gesegnet mit gutem Wetter und die European Masters haben neue Maßstäbe gesetzt. Hier eine kleine … Weiterlesen

Japan Open, eine Fotostory

DSCF4987

Diese Galerie enthält 58 Fotos.

Japan Kontrast zwischen Tradition und Moderne. Die Japan Open 2014 sind gespielt und ich komme langsam wieder in Berlin an. Zu dem Turnier gibt es eigentlich nur zu sagen das ich wieder dort hin möchte. Die Qualität der Gastfreundschaft ist … Weiterlesen