PDGA National Tour 2012 startet mit Memorial Open!

Die weltweit anspruchvollste Tour, die PDGA National Tour hat mit den Memorial Open angefangen. Nach einer phänomenalen ersten Runde mit 2 Spielern die ein PDGA Rating von über 1100 erreichten, konnte Paul McBeth nach 36 gespielten Bahnen in Führung gehen.

Den Zwischenstand und Live Scoring kann man auf der PDGA Ergebnissseite verfolgen.

Noch mehr Spaß macht es natürlich, das Ganze live anzusehen. DiscGolfPlanet TV überträgt die spannensten Flights hier:

Die beiden Disc Golf Legenden Crazy John Brooks und David Greenwell machen das Ganze zu einem Vergnügen und überzeugen natürlich auch fachlich mit ihren Kommentaren. Disc Golf wächst weltweit und durch Disc Golf Planet wird es nun auch immer häufiger in unsere Wohnzimmer übertragen. The future is now, und Disc Golf auch ein Spaß zum Zuschauen.

Alle Infos zum Turnier von den Fountain Hills  natürlich auf der Memorial Championships Seite:

Auf dem Flymart am Dienstag wurden die neuen S-Line PD2 Driver vorgestellt und die Scheiben mit den Seppo Paju Druck (Auflage 50 Stück) waren in kürzester Zeit vergriffen. Am Discmania Stand gab es natürlich neben dem gesamten Sortiment auch die S-Line FD-Jackal zu haben und die streng limitierten C-Line FD-Jackal (Turnier Scheiben für die Russia Open 2012).

Es bleibt sicher spannend, können die Pros die Top-Runden noch verbessern, oder gibt es Überaschungen aus dem Verfolgerfeld?

Ich bleibe live dabei…

Da Maniac

Testing 1,2, testing, testing

Der erste echte Fairway Driver von Discmania ist auf dem Markt und da wollen wir natürlich wissen wie er fliegt. FD – Jackal heisst die Scheibe und ist mit Speed 7, Gilde 6, Turn -1 und Fade 1 bewertet. Nach den ersten Würfen war ich erfreut, wie lange die FD gleitet, egal ob flach oder höher geworfen, normalerweise bevorzuge ich schnelle Scheiben wenn ich einen Fairway besonders flach absolvieren muss ,die so genannten: „low ceiling shots“; aber die FD – Jackal hat durch ihren Gilde einfach die Fähigkeit, auch mit einer geringen Flughöhe Weite zu erzielen. Diesem Fairway Driver kann man ohne Probleme verschiedenste Winkel geben, bei einem Hyzerwinkel wird sie sich leicht aufstellen um am Ende nach rechts zu fallen (RHRH*). Bei einem Anhyzer hält die FD auch diesen Winkel und ist in der Lage schöne Aussenkurven zu fliegen. Vom Wurfgefühl ist es fast wieder eine grosse Scheibe zu spielen, man muss sie halt nur fliegen lassen. Die FD ist eine Scheibe, die sofort in meine Tasche wandert und wohl auch meine neue Nummer 1 in Sachen Roller wird. Ich werde weiter testen und diesen Testbericht möglicherweise auch noch ergänzen.

Team Discmania beim Testen in La Mirada

Die FD – Jackal  von unten.

* RHRH = Rechte-Hand – Rück-Hand-Wurf