Ein Blizzard bei sommerlichen Temperaturen

Da waren Sie nun, die Scheiben mit den vielen „Bubbles“ im Plastik.

Also, die Scheiben sehen wirklich schick aus, vor ca. 10 Jahren wurde ja das Championplastik entwickelt und im Volksmund hat sich die Bezeichnung „Candy“ eingebürgert, aber hier sind sie nun die Candy-Scheiben der neuen Generation. Sie sind leicht und wirklich schnell. Ich habe die Destroyer geworfen in den Gewichten 153 & 159. In Sachen Stabilität ist der Vergleich schwierig, nach meinem Empfinden sind die Blizzards etwas unterstabiler im Flugverhalten zu den normal schweren Scheiben, aber nur etwas, nicht zu vergleichen mit den ultra-leichten R-Pro Boss, die ihr extrem eigenes Flugverhalten haben. Als erstes Fazit: wer an einigen Bahnen 10% mehr Weite braucht, um den Birdie zu schaffen, wird sich schnell mit den Blizzard anfreunden, und die Bläschen sehen einfach schön aus und man kann seinen Blick darin verlieren, ein bisschen wie als wenn man auf eine Lavalampe starrt…. Ich teste weiter!

Die Tour geht jetzt los, die nächsten Berichte folgen, u.a werden wir die heiligen Hallen in Rancho Cucamonga besuchen. Ich konnte übrigens auch schon 2 weitere Scheiben werfen, leider darf ich nicht sagen was…

Da Maniac

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s